Electri_City: Elektronische Musik aus Düsseldorf (suhrkamp taschenbuch)

Electri_City: Elektronische Musik aus Düsseldorf (suhrkamp taschenbuch)
14,99 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 9783518464649
So wie Memphis für den Rock’n’Roll, gilt das Düsseldorf der siebziger und... mehr
Produktinformationen "Electri_City: Elektronische Musik aus Düsseldorf (suhrkamp taschenbuch)"

So wie Memphis für den Rock’n’Roll, gilt das Düsseldorf der siebziger und achtziger Jahre als Mekka der elektronischen Popmusik. Hier tüftelte Kraftwerk im legendären Klingklang-Studio an Klassikern wie Autobahn oder Wir sind die Roboter, hier erlebten Rheingold ihre Dreiklangsdimensionen, und hier brachte DAF den Sequenzern das Schwitzen bei. Ohne den Einfluss der Düsseldorfer Musik, hätte es Gruppen wie OMD, Heaven 17 und Depeche Mode nie gegeben. Sie alle bezogen sich auf die Pioniere der elektrischen Stadt, bevor sie selbst Botschafter der neuen Musik wurden. Von diesen Pionieren handelt Rüdiger Eschs Buch „Electri_City – Elektronische Musik aus Düsseldorf“ (Suhrkamp), dem die gleichnamige Compilation zur Seite gestellt ist.

Neben Charterfolgen wie Das Modell oder Dr. Mabuse, waren es Szenehits wie Der Mussolini und Wahre Arbeit, Wahrer Lohn die Düsseldorf schlagartig bekannt machten. Je größer der Abstand nach Jahren, wie nach Kilometern, umso mythischer erscheint dieser Ort. Rüdiger Esch ist Düsseldorfer und als Mitglied von Die Krupps selbst Teil dieser virulenten Szene. Er beleuchtet in seinem Buch die Entwicklung von den Anfängen um 1970 bis zum Ende der analogen Phase im Jahre 86. Er folgt der Spur als Innensicht aus exklusiven O-Tönen der Protagonisten Wolfgang Flür, Michael Rother, Bodo Staiger, Gabi Delgado, Jürgen Engler, Pyrolator und vielen anderen mehr.

Zugleich gibt es eine Aussensicht durch exklusive Statements der Musiker von OMD, Human League, Heaven 17, Visage und Ultravox, sowie Giorgio Moroder und Ryuichi Sakamoto. Es wird sowohl die Wirklichkeit des Mythos, als auch die Wirklichkeit hinter dem Mythos, sichtbar; die Weltmetropole des Modernismus genauso wie das Dorf in Düsseldorf.

David Bowie erkannte schon im Jahre 1979 den Soundtrack des kommenden Jahrzehnts in der Musik von La Düsseldorf, und Kraftwerk, jüngst mit einem Grammy für ihr Lebenswerk ausgezeichnet, gelten heutzutage als einflussreicher für die moderne Musik, als die Beatles. Dieses Geflecht der Beziehungen, Verweise und Originalitäten zu ordnen und darzustellen, hat sich das Buch Electri_city zur Aufgabe gemacht. Sechzehn Jahre analoger Elektronikmusik, die die Musikwelt verändern sollten. Musikalische Höhepunkte aus diesen Jahren finden sich auf dieser CD, sowohl Hits wie „Der Mussolini“ von DAF, “Hero” von NEU! und „Los Ninos Del Parque“ von Liaisons Dangereuses als auch Insider-Perlen wie Wolfgang Riechmanns „Wunderbar“ oder das damals lediglich in einer 500er Auflage veröffentlichte „Säuren Ätzen“ von Teja Schmitz, dem ehemaligen Frisör von Kraftwerk.

  

Weiterführende Links zu "Electri_City: Elektronische Musik aus Düsseldorf (suhrkamp taschenbuch)"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Electri_City: Elektronische Musik aus Düsseldorf (suhrkamp taschenbuch)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen